Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG

Umstellung auf Kanban-System

Das Automatik-Lager ist das Herzstück einer Optimierung der gesamten Materialfluss- und Produktionsprozess-Steuerung bei Dornbracht, dem international führenden Hersteller hochwertiger Badarmaturen und Accessoires. Die klassische Methode der Produktion in ein Fertigwarenlager wurde mit zunehmender Produktvarianz durch ein Kanban-System ersetzt und der Materialfluss zur Verbesserung des Ablaufs auf Mehrwegbehälter von SSI Schäfer umgestellt.

SSI SCHÄFER Automatik-Lager bei Dornbracht
  • Multifunktions-Behälter von SI SCHÄFER als Lager-, Transport-, Kommissionier- und Produktionsbehälter
  • Mehrweg-Transportssystem von SSI SCHÄFER

Barcode gesteuerter Durchfluss: 100.000 Multifunktions-Behälter

Der gewählte Multifunktions-Behälter (MF-Behälter) aus bruchsicherem Polypropylen läuft geräuschdämpfend und sicher auf allen Förderstrecken. Zur Zeit sind bei Dornbracht fast 100.000 Behälter im Einsatz – als Lager-, Transport-, Kommissionier- und Produktionsbehälter. Der Durchfluss der Behälter wird über die bereits bei SSI SCHÄFER angebrachten Barcode-Etiketten gesteuert und kontrolliert.Das Mehrweg-Transportssystem wird den Dornbracht Lieferanten kostenlos zur Verfügung gestellt, gemäß Vorgaben mit Rohlingen befüllt und zu Dornbracht transportiert.

Direkt aus dem Behälter kommisionieren

Damit die Endprodukte im Hause Dornbracht just-in-time hergestellt werden können, müssen die Rohlinge zur Weiterbearbeitung ständig verfügbar sein. Nach Veredelung der Rohlinge werden diese ebenso wie die in Behältern angelieferten Zukaufteile im Automatik-Lager zwischengepuffert und zur Montage wieder herausbefördert. Anschließend wird das Endprodukt in den entsprechenden Multifunktions-Behälter zurückgefüllt und in ein Fertigwarenlager befördert, wo direkt aus dem Behälter in den Versandkarton kommissioniert wird.

Durch die Neuausrichtung ergeben sich für Dornbracht enorme Vorteile: Eine Beschleunigung der Time-to-market-Zeiten für Standardprodukte und Sonderanfertigungen sowie geringere Bestände und eine beträchtliche Produktivitätssteigerung in allen Fertigungsstufen.

Fragen und Beratung
Fragen und Beratung

Rufen Sie gleich an:

Bruno Skraber
Tel. +41 (0)52 687 31 17


Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Anfrage per E-Mail

Das Projekt im Detail

Select country

Close